letztes AH-Spiel Saison 2019
SpG Harmannsdorf/Burkersdorf AHGroßwaltersdorf AH
52

Versöhnliches Ende einer schwierigen Saison
Ende gut, alles gut! Mit dieser Floskel die abgelaufene Spielzeit unseres Alt-Herren-Teams zu umschreiben wäre wohl der falsche Ansatz. Es ist nicht so sehr die Qualität unseres Fußballs, den wir unseren stets wenigen Fans an der Seitenlinie bieten. Wenn wir die Aktiven an Bord haben, die unser Spiel führen und maßgeblich bestimmen, können wir jede AH-Mannschaft unserer Region fordern. Leider ist das nicht oft der Fall. Die Bereitschaft und "Bock auf Fußball", die positive Einstellung zur Mannschaftssportart und damit auch wenig die Pflicht, zum Spiel und zum Training zu erscheinen, hat auch in diesem Jahr bei vielen Sportfreunden deutlich nachgelassen. Aus diesem Grund mussten lange angesetzte Spiele abgesagt werden, viele Trainingstage am Freitagabend fielen aus. Nicht in der Kritik stehen hier natürlich die Sportfreunde, die den Nachwuchs unseres Vereins betreuen bzw. eine ähnliche Funktion in Diesem betreiben und mehrmals in der Woche auf dem Waldsportplatz unterwegs sind. Wenn wir im kommenden Jahr wieder eine Saison mit unserm Alt-Herren-Team Fußball spielen wollen, brauchen wir jedoch die Mitwirkung und die Hilfe aller Sportfreunde, die zu unserer Mannschaft gehören. Beantwortet darum die Nachricht vom Ivo Grimmer nicht nur mit dem "Daumen nach oben", sondern macht euch echt Gedanken zu eurer Zukunft in unserem Team. Der Satz: "Die Zeiten haben sich geändert und mit ihnen auch die Leute und meist nicht zum Besseren!" sollte nicht immer als Entschuldigung für alles herhalten. Es wäre doch schade, wenn die lange Tradition des Alt-Herren-Fußballs im Jahr 2019 zu Ende gehen und damit die letzte Seite eines Buches geschrieben würde, welches mit seinen Episoden die Freude und Spaß und nicht zuletzt auch unseren Erfolg wiederspiegelt. Doch nun zum letzten Spiel der Saison. Bei guten Bedingungen und unter Flutlicht trafen wir zum ersten Mal auf das Großwaltersdorfer Alt-Herren-Team. Diese Mannschaft absolvierte bereits über 20 Spiele in diesem Jahr, die Meisten davon hat die Mannschaft gewonnen. An diesem Spieltag war jedoch auch unser Team sehr gut aufgestellt, nur wenige Stammspieler mussten verletzungsbedingt pausieren. So entwickelte sich eine schnelle Partie, in der die Heimmannschaft sofort die Initiative übernahm und schnell zu vielen Chancen kam, die jedoch teilweise kläglich vergeben wurden. Nach dem Doppelpack von Sandro "Hase" Nitschke zur 2:0 Führung wurde unser Spiel dann noch sicherer, der Gegner wurde zunehmend in seine Hälfte gedrängt und konterte nur sporadisch. Kurz vor dem Halbzeitpfiff des guten Schiedsrichters Andreas "Nettl" Heinrich (der war als Spieler auch schon Klasse) fiel durch Maik "Attacke" Thume das 3:0 durch einen schönen Fernschuss. Teil II. begann etwas verhaltener, die Chance auf den Anschlusstreffer vom Elfmeterpunkt ließ sich unsere Gastmannschaft nicht entgehen. Doch dann kam der Auftritt des ältesten Akteurs auf dem Platz, welcher durch gutes Passspiel seine Einwechslung zur Halbzeit bereits gerechtfertigt hatte. Uwe Walter belohnte sich schließlich selbst und stellte mit dem 4:1 den alten Abstand wieder her. Erneut konnte unser Gegner doch einen Elfmeter verkürzen, doch das Emporteam ließ zum Ende des letzten Spiels nichts mehr anbrennen und Jarno "Arthur" Nitschke erhöhte zum 5:2 Endstand. Die vielen mitgereisten Fans (die Gastmannschaft kam mit Bus!) sahen somit die höchste Niederlage ihres Teams in dieser Saison, wir wurden 2020 zum Rückspiel nach Großwaltersdorf eingeladen.


Aufstellung:Uwe Baldauf, Uwe Höger, Maik Thume, Ivo Grimmer ab. 40. Min Uwe Walter, Silvio Gründel, Johannes Sauter, Sandro Nitschke, Jarno Nitschke, Björn Grohmann, Olf Pätzold, Felix Polster