25. Spieltag Landesklasse Mitte
SV Germania MittweidaHartmannsdorfer SV Empor
21
Schiedrichter: Jens Breidel mit SRAZuschauer: 115
Gelbe Karten:  0/0Gelb-Rote Karten:  -/-Rote Karten:  -/-

Beim Staffelsieger und Aufsteiger Mittweida sehr gut aus der Affäre gezogen
Infolge der Kreissportspiele musste das Match in Altmittweida ausgetragen werden. Voll konzentriert begann der Staffelsieger und Landesligaaufsteiger diese Partie und schon nach sechs Minuten hatte Mittweida die erste Großchance zur Führung durch Toni Hahn, der aber den Ball über das Gehäuse schlenzte. Danach setzten die Hartmannsdorfer nach einem Eckball ein erstes Achtungszeichen, aber Carlo Nitschke hatte Pech bei seinem Kopfball an die gegnerische Querlatte. Danach retteten in kurzer Folge Rico Heinrich (24.) und Dominik Beier (27.) entschlossen für die Gäste und gleich zweimal landete ein Schuss an der Hartmannsdorfer Torumrandung. Zuerst hatte Mohanad Ahmed Pech bei seinem Flachschuss an den rechten Außenpfosten (25.) und kurz darauf traf Silvio Grötzsch nur das linke Lattenkreuz. Nach diesen turbulenten 30 Anfangsminuten neutralisierten sich beide Vertretungen immer mehr. Die Hartmannsdorfer hatten nun die besseren Torgelegenheiten. Gekonnt spielten sich Norman Bendix und Rico Heinrich durch, doch der Germaniakeeper Michael Schmidt parierte großartig (30.) und kurz darauf lenkte er auch den Schuss von Paul Wolter um den Pfosten zum Eckball (32.). Die nun folgende Eckenserie der Gäste brachte dann aber nichts ein und torlos ging es in die Kabinen. Im zweiten Spielabschnitt setzten dann gleich wieder die Gäste ein echtes Achtungszeichen (47.), doch hier übersah Carlo Nitschke den wesentlich besser postierten Sturmkollegen Norman Bendix. Ab der 50. Spielminute rissen dann aber die Gastgeber das Spiel immer mehr an sich, entfachten enormen Druck und wurden immer torgefährlicher. Jetzt zeichneten sich der Hartmannsdorfer Keeper Mirko Zimmermann gleich mehrfach aus und hielt seinen Kasten sauber. Als die Osterzgebirgler dann diese Gastgeberdruckphase ohne Gegentreffer über standen hatten wurden sie auch wieder mutiger im Spiel nach vorn und inszenierten gute Konterzüge. Genau nach so einem Gegenzug eroberten die Einheimischen den Ball und schickten ihren Kapitän Silvio Grötzsch steil in die Spitze, wo dieser die Übersicht behielt und mit einem trockenen und platzierten Flachschuss in das kurze Toreck (68.) zur 1:0 Führung traf. Dieses Gegentor schockte den Aufsteiger aus Hartmannsdorf aber keineswegs und mutig wurde auf den Gleichstand gespielt. So wurde ein von Rico Heinrich geschossenen Freistoß (72.) durch Silvio Grötzsch noch von der Linie geholt, Oliver Behge schoss aus Nahdistanz über die Querlatte (76.) und David Glöckner hatte auch noch Pech, als sein Kopfball (76.) nicht ins Tor ging. Doch nur 60 Sekunden später fiel der Treffer zum 1:1, als hier Carlo Nitschke aus 20m abzog. Jetzt waren die Gastgeber nochmals gefordert, mussten aber stets auf sehr gefährliche Konterangriffe der Emporspieler achten. Ein an sich harmloser 40m Freistoß wurde dann von Kevin Frieden per Kopf verlängert und landete im Tor. Zwar versuchten die Hartmannsdorfer noch mal alles, doch das Ergebnis konnte trotz aller Bemühungen nicht mehr korrigiert werden.


Aufstellung:Mirko Zimmermann, Dominik Beier ab 82. Min. Patrick Beier, Mario Ullmann ab 81. Min. Michael Saupe, David Glöckner, Paul Wolter, Rico Heinrich, Fabrice Fröbel, Oliver Behge, Dominik Müller, Norman Bendix, Carlo Nitschke ab 80. Min. Marcus Linné
Tore:1:0 (68.) Silvio Grötzsch, 1:1 (77.) Carlo Nitschke, 2:1 (82.) Kevin Frieden