22. Spieltag Landesklasse Mitte
Hartmannsdorfer SV EmporSV Wesenitztal
14
Schiedrichter: Marco Kneusel mit SRAZuschauer: 164
Gelbe Karten:  0/2Gelb-Rote Karten:  -/-Rote Karten:  -/-

Erneute schmerzhafte Heimniederlage für den Hartmannsdorfer SV Empor
Im enorm wichtigen Punktspiel der unmittelbaren Tabellennachbarn mussten die Hartmannsdorfer erneut eine äußerst schmerzliche Heimniederlage hinnehmen. Die Gäste, die hoch motiviert, einsatzstark und kompromisslos agierten, hatten einen Bilderbuchstart. Schon nach vier Minuten nutzten sie ein Missverständnis in der Emporinnenverteidigung zum schockierenden 0:1 durch Martin Schiefner. Den nächsten derben Genickschlag mussten die Gastgeber nach nur sieben Minuten einstecken, als ihr Kapitän und Sturmführer Norman Bendix bei einem Zusammenprall mit dem Gästekeeper eine stark blutende Kopfverletzung erlitt, sofort ausgewechselt und ärztlich versorgt werden musste. Dieses Doppelhandicap mussten die Emporspieler erst mal verdauen und benötigten einige Minuten ehe sie wieder richtig in dieses Match fanden. Mitte der ersten Halbzeit kamen sie dann wieder besser ins Spiel, agierten angriffsorientiert und erzielten per Flachschuss nach 24 Minuten den 1:1 Gleichstand durch Oliver Behge. Nur zwei Zeigerumdrehungen später nahm der gleiche Spieler einen Steilpass auf und hatte Pech, als seine tolle Einzelaktion noch zum Eckball abgewehrt wurde. Jetzt waren die Hartmannsdorfer wieder im Spiel und ein gleichwertiger Gegner. Doch auch Wesenitztal blieb torgefährlich durch Martin Schiefner, der nach 34 Minuten aus guter Position knapp verzog. Bis zur Pause dominierten dann die Platzbesitzer deutlich und hatten gleich mehrmals den Führungstreffer auf dem Fuß, doch Marcus Linné und Oliver Behge nutzten ihre Großchancen nicht. Sekunden vor dem Pausenpfiff verursachten dann die Gastgeber einen völlig unnötigen Eckball, diesen köpfte Markus Hexamer völlig unbedrängt zur erneuten Gästeführung ein. Im zweiten Spielabschnitt fanden dann die Hartmannsdorfer nicht mehr richtig in das Spiel und die Gäste kontrollierten zunehmend diese Begegnung. Nach 67 Min. nutzten sie ein Wirrwarr im Emporstrafraum durch Maik Kühn zum 1:3 aus und nicht mal 60 Sekunden später inszenierten sie einen schnellen Konterzug zum spielentscheidenden 1:4 durch Thomas Weiss. Zwar bäumten sich danach die Emporspieler nochmal auf, doch die Gäste agierten mit Ruhe und Cleverness. Nach 72 Minuten hätte nochmal Spannung in diese Begegnung kommen können, doch hier erkannte der Referee zunächst einen Treffer von Oliver Behge an, korrigierte aber seine Entscheidung nach einem Assistenhinweis. In der Schlussviertelstunde passierte dann nichts Aufregendes mehr, da die Gäste diese Partie souverän und sicher zu Ende spielten.


Aufstellung:Mirko Zimmermann, Patrick Beier, David Glöckner, Dominik Beier, Paul Wolter ab 66. Min. Erik Bier, Fabrice Fröbel, Rico Heinrich, Carlo Nitschke ab 87. Min. Michael Saupe, Dominik Müller, Norman Bendix ab 09. Min. Marcus Linné, Oliver Behge
Tore:0:1 (04.) Martin Schiefner, 1:1 (24.) Oliver Behge, 1:2 (45.) Markus Hexamer, 1:3 (67.) Maik Kühn, 1:4 (68.) Thomas Weiss